Zum Seiteninhalt springen

Mobile Luftreiniger und Luftbehandlungsgeräte - Trendgemäße Lösungen für HEUTE & MORGEN!

November 2020
 

Mobile Luftreiniger und Luftbehandlungsgeräte – Trendgemäße Lösungen für HEUTE & MORGEN!

2020 brachte und bringt viele Veränderungen mit sich – die CORONA-Pandemie stellte Vertrautes und Gewohntes in Frage. Sie sucht auf vielfältige Weise nach Antworten und Lösungen, die uns ein Stück weit wieder die gewohnte Sicherheit im Alltag geben.

Bekannt und unumstritten ist inzwischen die Tatsache, dass regelmäßiges und vor allem ausreichendes Lüften von Innenräumen das Risiko einer Covid-19-Infektion deutlich senkt. Aber im Herbst oder gar Winter ohne maschinelle Lüftungsanlage alle Fenster weit öffnen? Bei feuchtkalter Witterung fast undenkbar.

FAQs

1. Warum Luftreiniger einsetzen, wenn trotzdem gelüftet werden muss?
   
Jüngste Studien¹ beschäftigen sich mit Modellrechnungen für das Aerosolgeschehen in geschlossenen Räumen unterschiedlicher Größen.
    Demnach ist unbestritten, dass Lüftungsmaßnahmen in geschlossenen Räumen unerlässlich sind.

    Das liegt vor allem an den im Raum befindlichen Personen, deren Atemluft naturgemäß die Raumluftqualität (Stichwort CO2 als Produkt des  Atmungsprozesses) verschlechtert. Vereinfacht kann gesagt werden: je höher die sogenannte Personendichte und deren Aufenthaltsdauer in einem Raum und je geringer die Raumhöhe ist, umso eher und mehr muss aus Sicht der Lufthygiene gelüftet werden.

Dass über den Luftaustausch auch potenzielle virenbeladene Aerosole abgeführt werden, liegt auf der Hand!

Luftreiniger wiederum unterstützen (!) die Luftreinhaltung im Raum. Gerade im Nahfeld infizierter Personen (vgl. Empfehlungen unter 3.) sind sie vor allem in lüftungspassiven Zeiten eine wertvolle Hilfe.

¹ Quellen-Beispiele
Risikobewertung von Innenräumen zu virenbeladenen Aerosolen; HRI (TU Berlin) 2020
Risikobewertung von virenbeladenen Aerosolen anhand der CO2-Konzentration; HRI (TU Berlin) 2020

2. Worin unterscheiden sich die einzelnen Typen von Luftreinigern?
    Hauptsächlich in ihrer …

  • Art der Ausführung (mobil oder stationär)
  • Gerätegröße und Luftleistung (und somit dem Einsatzbereich => Raumgröße)
  • Art der Luftreinigung (Filterstufen, Filterklasse, UV-C-Licht etc.)

3. Welche Randbedingungen sind bei der Auswahl des passenden Luftreinigers zu beachten?

  • Raumgröße und -geometrie, achten Sie dabei bitte auf …
    • den passenden Aufstellort (ungehinderter Luftaustritt und Luftansaugung)
    • die Raumgeometrie
      • bei langen/schmalen oder bei großen Räumen besser mit mehreren Geräten arbeiten, um eine ausreichende Abdeckung des Raumes zu ermöglichen
      • auch bei > 3 m Raumhöhe besser mehrere Geräte planen
    • Herstellerangaben zeigen im Allgemeinen die passende Raumgröße bei maximaler Geräteleistung mit einem Luftwechsel von ca. n=3 (Raumhöhe 2,5 ... 3,0 m) – wir empfehlen, die Angaben zur Raumgröße nicht zu überschreiten oder besser noch – im Sinne einer ruhigen Betriebsweise des Gerätes – eine Reduzierung der passenden Raumgröße (mehrere Geräte).

4. Welche Filterarten bzw. Filterstufen stehen Luftreinigern zur Verfügung?

    • Vorfilter zur Abscheidung größerer Partikel (Staub, Pollen etc.)
    • H13 bzw. H14 Filter zur Abscheidung kleinster Partikel (z. B. auch Viren)
    • ggf. zusätzlich Aktivkohlefilter zur Geruchsabscheidung

Einige Luftreiniger arbeiten unterstützend auch mit UV-Licht zur weitergehenden Entkeimung der Raumluft (Viren, Bakterien).

5. Worin besteht der grundsätzliche Unterschied zwischen Luftreinigern und Luftbehandlungsgeräten?

  • Luftreiniger
    • scheiden durch Filterung auch kleinste Partikel aus der Raumluft ab (auch Viren)
    • arbeiten punktuell auch mit Entkeimungstechnik
  • Geräte zur Luftbehandlung
    • entkeimen die Luft (z. B. UV-C-Licht) oder
    • desinfizieren (via Aerosole, die auf Viren/Bakterien in der Raumluft oder auf Oberflächen treffen)
    • sind oft auch zusätzlich mit Luftfiltern bestückt

6. Für welchen Anwendungsfall sollte welcher Gerätetyp gewählt werden?
   
Hierauf gibt es wohl keine alleinige Antwort – alle Gerätearten sind bei passender Gerätegröße gut geeignet, die Raumluft zu reinigen.

Luftbehandlungsgeräte (z. B. mit Desinfektionsfunktion) sind dabei in kleinen Räumen mit stetig wechselnden Personen ideal aufgestellt. Typisch für diesen Anwendungsfall sind z. B. Praxen, Dienst-leistungseinrichtungen etc. Hier entkeimen/desinfizieren sie zuverlässig die Raumluft (und Oberflächen) und verringern gerade in diesem schwierigen Umfeld das Infektionsrisiko.

In größeren Räumen mit hoher Personendichte und/oder in Räumen mit geringerer Personenfrequenz, wie z. B. Büros, Klassenzimmer etc., sind passend ausgewählte Luftreiniger eine gute Wahl.

7. Müssen Luftreiniger gewartet werden?
    JA,
vor allem die Filter von Luftreinigern müssen häufiger inspiziert und/oder gewechselt werden.

Arbeiten Sie an den Geräten bitte nur außerhalb der Raumnutzungszeiten und achten Sie bitte hierbei darauf, sich und andere Personen zu schützen.

Um Ihnen die Auswahl des richtigen Gerätes, passend zum Einsatzort, zu erleichtern, sollten die vor-herigen Erläuterungen dienen. Zudem entnehmen Sie bitte dem E-Mail Anhang unsere aktuelle Auswahl von mobilen Luftreinigern und Luftbehandlungsgeräten.