Zum Seiteninhalt springen

RLT-Anlagen "C-19-READY" | Mit HEPA-Filter(n) nachrüsten. SICHER - EINFACH und PREISWERT!

Die Corona-Pandemie hält uns weiter im Griff und viele Kommunen, Schulen, Kindergärten, wie auch öffentliche Einrichtungen müssen sich der Herausforderung stellen, der Situation gerecht zu werden.

Nutzer von Gebäuden ohne maschinelle Lüftung behelfen sich derzeit mit der „Praxis der stetigen Fensterlüftung zur Eindämmung des Infektionsrisikos in geschlossenen Räumen. Zum Teil auch mit Unterstützung von Luftreinigern (siehe unsere Unterlage „Luftreiniger“).

Gebäude mit maschineller Lüftung (RLT-Anlagen) arbeiten in diesem Umfeld deutlich komfortabler und praxisgerechter. Solange diese Anlagen nicht als Umluftanlagen mit klassischer Filterstufe (z. B. F7) arbeiten.

Der Nutzen und die Notwendigkeit des Betriebs von RLT-Bestandsanlagen ist im Umfeld der
C-19-Pandemie jedoch unumstritten – nicht zuletzt deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium BWMI eine Um- und Nachrüstung dieser Anlagen mit in Summe 500 Millionen EURO.

RLT-Anlagen auf den (unbedenklichen) Außenluftbetrieb umzurüsten ist jedoch aufwändig und kostspielig – oft muss hier dann auch die Wärmeversorgung angepasst werden.

Eine Nachrüstung von Filtern mit geeigneter Filterklasse (mindestens H13) ist deutlich einfacher zu handhaben. Dabei ist jedoch zu beachten, dass diese Aufrüstung wegen der erhöhten Druckverluste höherwertiger Filter zu einer Verminderung der Luftleistung und zum Teil einer deutlichen Erhöhung des Stromverbrauches der Ventilatoren führen kann.

Die neuen TRINNITY-Filter in der Kombination „Pocket ECO“ und „NANO“ bieten DIE LÖSUNG für
die Nachrüstung von RLT-Anlagen mit H13-Filtern an. So können RLT-Anlagen mit Umluftanteilen
„C-19-Ready“
nachgerüstet werden.

Ohne kostenintensive Umbaumaßnahmen. Bei voller Betriebssicherheit.

RLT-Bestandsanlagen mit Umluftanteilen können mit den TRINNITY-Filtern weiterhin ohne Leistungs-einbußen betrieben werden!