Zum Seiteninhalt springen

LoLa-Ensemble: Italienisches Design in der Maxvorstadt

Im Westen der Münchener Maxvorstadt, direkt an der Grenze zu Neuhausen, zeigen Bauherren, Planer, Fachhandwerker und Vermarkter, welches große Potenzial in Bestandswohnungen schlummert. Mit den richtigen Ideen und den passenden Partnern wie der NFG gehen Kreativität und Qualität Hand in Hand. 

Ein optisches Highlight in jeder Hinsicht

Das Ensemble umfasst zwei freistehende fünfgeschossige Gebäude aus dem Jahr 1960. Die Wohnungen waren in die Jahre gekommen und aus der Zeit gefallen. Die umfangreiche Sanierung sorgt deshalb für einen wichtigen Meilenstein beim Wohnkomfort. Besonders charmant: Die Aufstockung der Penthouse-Etagen mit ihren spektralförmigen Dachlandschaften. Ein optisches Highlight. Aber auch der Blick ins Innere macht den Reiz des von der Dawonia GmbH vermarkteten LoLa-Ensembles deutlich.

 Exklusive Inneneinrichtung

Die Wohnungen in einer Größe zwischen 72 und 82 Quadratmetern bestechen nach der Kernsanierung durch eine hochwertige Ausstattung. Jede Wohnung ist mit einem Balkon ausgestattet, größtenteils mit attraktiver Süd-West-Ausrichtung. Neue Aufzüge führen in die einzelnen Etagen. Auf den Böden der Wohnungen glänzt Echtholzparkett, in den Bädern der Penthouse-Wohnungen italienisches Design. Die Armaturen des preisgekrönten Herstellers GESSI verleihen als Taktgeber dem gesamten Bad eine luxuriöse Note. 

Sind die umfangreichen Maßnahmen abgeschlossen, genießen die Bewohner nahezu Neubaustandard. Der Blick durch die rundum erneuerten Fenster bleibt an den zahlreichen Grünflächen inkl. Kinderspielplatz haften. Einfach schön.